ARTIKELARCHIV

Sprache: DEUTSCH

Eine Gratulation an alle

Der 7. Dezember 1943 und die WiG: Tränen bringen rote Nelken zum Blühen

Von Luigino Bruni

Tre_garofani_rossiIn der Fokolar-Bewegung ist der 7. Dezember ein großes Fest, denn er gilt als das Gründungsdatum der Bewegung. Am 7. Dezember 1943 hat Chiara Lubich ihr Leben Gott geweiht, in einer einsamen Kirche von Trient. Der Bericht von jenem Tag ist subtil und bewegend und erwähnt eine „Träne auf dem Gebetbuch“. Sie fiel herab, als Chiara sich bewusst wurde, dass das Ja, das sie nun sagen würde, alle Brücken hinter ihr abbrach. Denn es war ein „Ja, für immer“. Dann wird von „drei roten Nelken“ berichtet, die Chiara kaufte und vor das Kreuz in ihrem Zimmer stellte. Drei rote Nelken standen auch an ihrem Grab und erinnerten symbolisch daran, dass jene Nelken und jene Träne ungemein fruchtbar wurden in der Treue zu jenem persönlichen „Ja, für immer“.

Diese Träne und diese Blumen können uns heute daran erinnern, dass das Fest mit den Tränen zusammengehen kann und dass die Blumen vor einen Gott-Menschen hingestellt werden können. In dieser Epoche, die für viele Länder und Familien eine Krise bedeutet, macht uns der heutige Tag bewusst, dass der Einsatz des Lebens für ein großes Ideal, wie es die WiG ist, jene Träne in roten Nelken zum Blühen bringt. Danke, Chiara, für jenes „Ja“, das auch unsere Wirtschaft in Gemeinschaft hervorgebracht hat, ein „Ja“, das ich mit Dir wiederholen will, um den Lauf fortzusetzen…

Image

ARTIKELARCHIV

Sprache: DEUTSCH

Nach Kategorien filtern

© 2008 - 2021 Economia di Comunione (EdC) - Movimento dei Focolari
creative commons Questo/a opera è pubblicato sotto una Licenza Creative Commons . Progetto grafico: Marco Riccardi - edc@marcoriccardi.it