ARTIKELARCHIV

Sprache: DEUTSCH

„Towards a Bridging Economy“

11. - 15. September: Erste europäische WiG - Summer School

von Iolanda Tovar

Polo_Giosi06_rid“Towards a Bridging Economy” ist der Titel und das  Thema der ersten europäischen WiG - Summer School vom 11.-15. September 2012 in der Fokolar-Siedlung Arco-Iris bei Lissabon/Portugal.

Eingeladen sind Studenten der Wirtschaft und Interessierte aus anderen Fachbereichen sowie junge Unternehmer zwischen 19 und 35 Jahren aus ganz Europa. Die englischsprachige Schulung wird ausgerichtet durch die portugiesische und die internationale WiG-Kommission in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Porto.

Argumente sind: Armut und Entwicklung, Gegenseitigkeit, Unentgeltlichkeit, Arbeit, Glück, verantwortlicher und ethischer Konsum, Entrepreneurship. Sie werden unter dem Gesichtspunkt des neuen Paradigmas untersucht, das sich aus der Wirtschaft in Gemeinschaft entwickelt. In Vorlesungen und Workshops sollen „Brücken“ gebaut und überschritten werden zwischen Ideen und Fakten, zwischen einer relationalen Wirtschaftstheorie und der Praxis von Betrieben, die schon nach diesem Modell wirtschaften.

Der Lehrkörper setzt sich zusammen aus: Luigino Bruni (Istitut der Universität Sophia und Forschungsuniversität Milano-Bicocca - Italien), Luca Crivelli (Universität Lugano der Italienischen Schweiz), Teresa Ganzon (Kabajan-Bank, Manila - Philippinen), Américo Mendes (Katholische Universität Porto - Portugall) und John Mundell (Mundell & Associates, Indianapolis - USA). Anwesend sind zudem die WiG-Unternehmer am Ort mit ihren Vorstellungen zur Umsetzung in den eigenen Betrieben.

Ein detailliertes Programm folgt.

Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Tel. 00351 964107303

Image

ARTIKELARCHIV

Sprache: DEUTSCH

Nach Kategorien filtern

© 2008 - 2021 Economia di Comunione (EdC) - Movimento dei Focolari
creative commons Questo/a opera è pubblicato sotto una Licenza Creative Commons . Progetto grafico: Marco Riccardi - edc@marcoriccardi.it